Nez Rouge Zug in den Startlöchern

von Alphabeet (Kommentare: 0)

Bald sind die besinnlichen Tage wieder da. Und geben wir es offen zu, die Apéro- und Weihnachtsessens-Einladungen häufen sich. So eine gemütliche Feier in einer angenehmen Runde mit feinem Essen und edlen Tropfen ist ja auch was Schönes. Die Heimfahrt bereitet dann aber einiges an Kopfzerbrechen. Besonders in unserer Region ist das ÖV-Angebot nicht flächendeckend. Also was tun, um andere und sich selber wegen Übermüdung oder Alkoholpegel nicht zu gefährden?

Die Aktion Nez Rouge ist ein kostenloser Fahrzeug- und Personen-Heimführdienst im Monat Dezember für Fahrzeuglenkerinnen und Fahrzeuglenker, welche sich aus den unterschiedlichsten Gründen eine Fahrt nicht mehr zutrauen oder einfach nicht mehr selber nach Hause fahren möchten.

Letztes Jahr feierte die Nez Rouge-Organisation ihr 10-jähriges Bestehen. Auch aus diesem Grund hatte sich die Sektion Zug im 2009 für ein Redesign ihrer Website entschieden. Da wir in der Regel einmal pro Jahr ein gemeinnütziges Projekt unterstützen, haben wir uns gerne dieser Arbeit angenommen.

Uns standen die nationalen Corporate Design-Richtlinien zur Verfügung, nach der wir uns zu richten hatten. Wir scheinen unsere Aufgabe am besten gemacht zu haben, denn die Zuger Website wurde an der Jahresversammlung als vorbildlich bezeichnet. O-Ton Manuela Speck, Medienverantwortliche Nez Rouge Zug:

"Gerne darf ich euch ein Kompliment weiterreichen. An der Präsidentensitzung von Nez Rouge wurde unsere Website als Vorzeigebeispiel präsentiert. Super gemacht! Danke nochmals."

Übrigens ist der Heimführdienst im Dezember gratis. Die freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer nehmen jedoch gerne einen Beitrag entgegen, der Ihnen eine unfall- und bussenfreie Heimfahrt wert ist. Diese Fahrtengelder werden im Jahre 2010/11 in Zug an Tixi Taxi und in Schwyz an die Berghilfe Kanton Schwyz gespendet.

Zurück

Einen Kommentar schreiben